Equipment

Internet / Mail / File - Server

Früher war alles Hardware, kleine oder große Kisten. Alle in Ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt.
Heute wird "Virtualisiert"! Ein Computer im Computer? Ja wieso nicht...?!?!

Die Vorteile liegen auf der Hand, sollte die Hardware aus irgendwelchen Gründen aufgeben
oder veralten, steht ein Umzug auf eine neue Plattform nichts im Wege. 

Genauso bin ich von meinem Linux Server der File-, Mail- und Internetserver war von Hardware
auf Software umgezogen. Die größte Hürde ist nicht der Transfer von Hardware in Software,
dafür bietet sowohl Microsoft als auch VMWare die nötigen Tools.
Mittlerweile nimmt ein Windows 2016 Server mit AD die Stelle des File-, Mail-, DHCP- und DNS-Servers ein.
Der Web-Server läuft unter HyperV als virtuelle Maschine mit der Linuxdistribution mir Apache 2 und ist
somit vom System abgeschottet. Eine Firewall hinter der Firewall... wäre sicher auch mit etwas
Konfigurationsaufwand anders gegangen. Würde aber echt nicht so viel Spass machen.
Bei dem Mailserver entschied ich mich gegen Exchange, wäre etwas zu teuer und die Hardware wäre
nicht dafür ausgelegt. Der ASSP Mail und Spam Proxy schützt zumindest vor den meisten nicht
unbedingt gewünschten Mails.

Server Hardware

     - Asus P8B-X
     - Intel Xeon E3-1220 V2
     - 16 GB RAM
     - 256 GB SSD als Startplatte
     - 2 x 3 TB Raid Platten als RAID 1
     - 1 x 2TB Platte

Die Hardware wurde nach der Robustheit ausgewählt, da mir leider kein voll klimatisierter Raum zur
Verfügung steht. Asus hat mit den P8/P9/P10 Serverboards günstige und robuste Hardware geschaffen.
Die Rechenleistung ist ausreichend dimensioniert so das ein MS SQL Server und die HyperV Maschinen
noch gut laufen.

Linux Distribution
     - Apache 2 (Web Server)
     - PHP

Ubuntu Server Distribution
     - ASSP Mail und Spam Proxy

Windows Server
     - DHCP
     - DNS
     - HyperV
     - Mail Server
     - MS SQL 2016 Express mit Management Studio 17.9.x


Home_Net.jpg
Einfache schematische Darstellung